Heimatkreistreffen in Perleberg der Kreise Meseritz und Birnbaum (voraussichtlich) am 18. September 2021
im Hotel »Stadt Magdeburg«, Wittenberger Str. 67

Programm - Sonnabend, 18. September 2021
9.00 Uhr Öffnung des Saales –
Zeit des Wiedersehens
10.00 Uhr Beginn der Feierstunde –
Eröffnung durch Albrecht Fischer v. Mollard;
Grußwort der Gäste;
Totenehrung
12.00 Uhr Mittagessen
15.00 Uhr Kaffeetrinken
17.00 Uhr Ausklang

Wir freuen uns über jeden Besucher unseres Heimatkreistreffens.

Ansprechpartner:
Albrecht Fischer v. Mollard
Am Eckbusch 35, 42113 Wuppertal
Tel.: (0202) 72 11 46


Aufgrund der aktuellen Situation in Deutschland 2021 muß mit Absagen der Treffen der Heimatfreunde gerechnet werden - bitte erfragen sie die tatsächlich stattfindenden Termine bei dem jeweiligen Ansprechpartner.



Heimattreffen der Brausendorfer und Kranzer in 2021

Da wir uns 2020 nicht treffen konnten, freuen wir uns auf den 29. Mai 2021 ab 10 Uhr wie immer in der Gaststätte „Forsthaus Hainholz“ in Pritzwalk.
Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen und verbleiben mit lieben Grüßen.

Ansprechpartner:
Heidi Ewert – 03877 69 457
Siegfried Bölke – 033205 44 246


     
  Digitaler Neujahrsempfang beim neuen Landrat des Kreises Paderborn
Seit der Übernahme der Patenschaft des Kreises Paderborn (1985) sind Vertreter des HKr Meseritz zum Neujahrsempfang zugegen. In diesem Jahr konnte dieser nur im Internet – eingeladen durch den neuen Landrat Christoph Rüther – am 15. Jan. 2021 stattfinden. Für den Heimatkreis waren Albrecht Fischer von Mollard und dessen Ehefrau Ulla sowie Wanda und Joachim Gladisch dabei.

     
  Aus der polnischen Presse
Mitteilungen unserer polnischen Korrespondentin
Prof. Dr. Malgorzata Czabanska-Rosada.

„Zwischen Ratlosigkeit und Misstrauen“
Fragen von Tilman Asmus Fischer, stellvertr. Bundessprecher der Landsmannschaft Westpreußen an Professor Dr. Jerzy Mackow, Inhaber des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft (Mittel- und Osteuropa) Universität Regensburg. Aus „Posener Stimmen 5/2017“.

„Gesetz zum guten Ruf Polens“
Polen stellt Geschichtsverfälschung unter Strafe.
Aus „Weichsel-Warthe 5/2017“.

Vor über 65 Jahren wurde Birnbaum «befreit»
von Prof. Dr. Malgorzata Czabanska-Rosada

„Zum Schaden von Deutschen und Polen“
Gespräch der Journalistin Maria Nowak von «Glos Wielkopolski» mit Prof. Hubert Orlowski, einem hervorragenden polnischen Germanisten.

  Totengedenken vor dem Kreishaus in Paderborn
Stellvertretend für den Heimatkreis Meseritz und die Heimatkreisgemeinschaft Birnbaum sowie für den Heimatkreis Schwerin an der Warthe legte Joachim Gladisch zum Volkstrauertag 2020 eine bepflanzte Blumenschale mit den Schleifen der genannten Heimatkreise bei dem Gedenkstein vor dem Hauptgebäude des Kreises Paderborn nieder.

     
  Gedenken am Volkstrauertag in der Prignitz
Mit einer Gedenkstunde und Kranzniederlegung in Plattenburg haben Heimatfreunde des Heimatkreises Meseritz e.V. am Volkstrauertag 2020 der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

Jahrbuch Weichsel-Warthe NR. 67, 2021   Das 67. Jahrbuch Weichsel-Warthe 2021 ist erschienen!
Das Motto des diesjährigen Jahrbuchs ist:
„Die Pest u. a. Menschheitsplagen seit der Polnischen Adelsrepublik bis heute“. Wieder reichhaltig bebildert kann es ab sofort bei der Landsmannschaft Weichsel-Warthe, Bundesverband e.V. in Wiesbaden bestellt werden.
  Wachwechsel im Patenkreis Paderborn
Für die seit 1985 bestehende Patenschaft zwischen dem Kreis Paderborn und den Heimatkreisen Meseritz und Schwerin/W sind personelle Veränderungen zu vermelden – Landrat Manfred Müller, der das Amt 16 Jahre innehatte und den viele Heimatfreunde von unseren HKr-Treffen im Paderborner Schützenhof kennen, ist zur Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen am 13. September 2020 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr angetreten. A. F. v. Mollard dankt hier Hr. Müller und begrüßt seinen Nachfolger Christoph Rüther.

     
  Vorstands- und Beiratssitzung in Troisdorf im Oktober 2020
Da im Jahr 2020 das Heimattreffen in Paderborn Corona-bedingt ausfallen musste, fand auch die sonst stets zum gleichen Termin angesetzte Vorstands- und Beiratssitzung im Mai 2020 nicht statt. Satzungsgemäß muss sie jedoch abgehalten werden, auch wenn die Corona-Schutzmaßnahmen dies erschweren. Martin Sprungala fasst Ergebnisse und Beschlüsse des im Okt. nachgeholten Treffens in Troisdorf zusammen.

     
  Polen, das unbekannte Land - von Konrad Schuller (FAS)
Einen in jeder Beziehung lesenswerten Artikel entdeckte Vereins-Schatzmeister Aribert Heinrich in der FAS vom 14.06.2020, der Sonntagsausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Wir haben den Verlag kontaktiert und die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung erhalten.

  Ausflug nach Blesen
Reisebericht von Joachim Gladisch, Sommer 2020.

   
  Buchempfehlungen

«Wodka mit Grasgeschmack» von Markus Mittmann, «Quellen und Schriften zur Bevölkerungsgeschichte der Mark Brandenburg» von Georg Grüneberg, »Das Obra-Kraftwerk in Blesen und die Elektrifizierung des Meseritzer Landes« von Grzegorz Urbanek, »Zeitzeugenberichte über Meseritz 1900-1945« Martin-Opitz-Bibliothek, »Posen - Preußens ungeliebte Provinz« von Dr. Helmut Neubach, »1945 Politzig - blutige Falle« von Andrzej Chmielewski, »Posener mundartliches Wörterbuch« von H. Petras, »Flucht, Vertreibung, Mahnung” von Erika Steinbach sowie weitere Empfehlungen.

   
  POMOST - Tomasz Czabanski berichtet
Neue Grabungsarbeiten und Exhumierungen von Kriegsopfern im Juli 2020 in Silna (Gem. Pszczew), Szczaniec und Borowy Mlyn - mit vielen Fotos und ein kurzer Situationsbericht über die durch die Corona-Krise teilweise stark eingeschränkte Arbeit von POMOST im Juni 2020.


   
  Passage Johann Jacob Volmer
Im Jahr 2017 beschloss die Stadtverwaltung Meseritz/Miedzyrzecz die Passage, welche die ul. Rynek mit der ul. Chlodna verbindet, den Namen „Passage Johann Jacob Volmer” zu geben. Im poln. Internetportal www.miedzyrzecz.biz wird nach der Umsetzung des Beschlusses durch Strassenschilder, einer Sanierung und einer mögl. Gedenktafel für J.J. Volmer gefragt. Dieser Beitrag wurde, mit freundlichem Einverständnis der Redaktion Ziemia Miedzyrzecka / Kazimierz Czulup, aus dem Polnischen übernommen und ins Deutsche übersetzt. Von Karl-Ludwig Vollmar.

     
  Eine Blumenschale vor dem Gedenkstein
Durch die Absage des für den 16. und 17. Mai 2020 geplanten Heimattreffens in Paderborn entfiel auch die traditionelle Kranzniederlegung am Gedenkstein vor dem Hauptgebäude der Kreisverwaltung Paderborn. Wanda und Joachim Gladisch haben stattdessen am 17. Mai 2020 eine frische Blumenschale mit den Schleifen der Heimatkreise dort abgestellt.

   
  Eine Reise nach Bauchwitz / Bukowiec im Juni 2000
Im Rahmen der Überlassung von Dokumenten durch die Fam. v. Gersdorff für die Initiative der Sanierung/Wiederherstellung des Parks in Bauchwitz/Bukowiec, gelangte auch dieser Reisebericht von Götz von Gersdorff zur Redaktion, welchen wir hier (nach-)veröffentlichen.

   
  Von einem klugen und weitsichtigen Menschen - Max Bahr (1848-1930)
In Gorzow Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) hatte sich eine Gruppe von Wissenschaftlern die Wiederbelebung der Erinnerung an die deutschen Bürger zum Ziel gesetzt. Im Rahmen eines polnisch-deutschen Projektes, wurde die Initiative zur Übersetzung und Veröffentlichung der Lebenserinnerungen eines berühmten Sohnes dieser Stadt, Max Bahr, ergriffen. Von Prof. Dr. Malgorzata Czabanska-Rosada.

   
  POMOST - Tomasz Czabanski berichtet
En kurzer Situationsbericht über die duch die Corona-Krise teilweise stark eingeschränkte Arbeit von POMOST im Juni 2020.
moma-Reporterin Griet von Petersdorff berichtet über die Beisetzung sterblicher Überreste von Opfern des 2. Weltkrieg am 22.10. 2015 in Stare Czarnowo, einem kleinen Ort im Westen Polens.
Tomasz Czabanski beschreibt die Exhumierung eines Massengrabes in Lutol Suchy / Dürrlettel im Frühjahr 2012. Das Auffinden der Stelle ist u. a. Hinweisen des VDK und des HKr Meseritz zu verdanken.

POMOST - Tomasz Czabanski
Der Vorsitzende von POMOST schreibt hier über die Entstehungs-Geschichte des Vereins und seine Motivation, die ihn zu der völkerverständigenden Arbeit antreibt.

März 2016: Offener Brief von Tomasz Czabanski
Der Vorsitzende von POMOST nimmt hier Stellung zu den politischen Entwicklungen in Polen.

     
  Neujahrsempfang beim Landrat des Kreises Paderborn
Seit der Übernahme der Patenschaft des Kreises Paderborn (1985) sind Vertreter des HKr Meseritz zum Neujahrsempfang durch Landrat Müller eingeladen. Für den HKr Meseritz waren Anfang 2020 Albrecht Fischer von Mollard und dessen Ehefrau Ulla sowie Wanda und Joachim Gladisch zugegen.

     
  Ausstellungseröffnung im Museum Meseritz
Am 18.01.2020 wurde in Meseritz/Miedzyrzecz die Ausstellung. „Im Fluss der Zeit - Jüdisches Leben an der Oder“ eröffnet. Dirk Schwenk hat sie besucht.

   
  115 Jahre Heilanstalt Obrawalde
Eine kurze Geschichte der Anstalt, die am 4. 11.1904 als „4. Posener Provinzial-Irrenanstalt Obrawalde bei Meseritz”eröffnet wurde. Ab 1939 wurde im Rahmen des Euthanasiegesetzes der nationalsozialistischen Ideologie der Rassenhygiene die Tötung von Patienten forciert. Die Namen von ca. 6.500 ermordeten Opfern wurden in Sterbebüchern festgehalten. Während sich die Originale in polnischen Archiven befinden, verfügt das Kreismuseum Wewelsburg über eine vollständige Abschrift. Für mögliche Anfragen wurden der Redaktion folgender Kontakt genannt:

Kreismuseum Wewelsburg
Abtl. Dokumentation/Sammlung
Cathrin Tegethoff (tegethoffc@kreis-paderborn.de)
Tel.: 02955-7622-14

Meseritz-Obrawalde, Januar 1945
Im Zusammenhang mit 2 Suchmeldungen im Heimatgruss über das Schicksal des Komponisten Norbert v. Hannenheim hat Herbert Henck Ergebnisse, Korrespondenz und Gespräche mit Vertriebenen - auch und speziell über die "Euthanasie"-Anstalt Obrawalde - im Internet veröffentlicht. Hierzu auch ein Text mit Kindheitserinnerungen an Obrawalde von L. Wabinski.

   
  Totengedenken vor dem Kreishaus in Paderborn
Zum Volkstrauertag 2019 traf sich ein kleiner Personenkreis vor dem Gedenkstein des Heimatkreises Meseritz und des Heimatkreises Schwerin/Warthe am Haupteingang der Kreisverwaltung Paderborn. Joachim Gladisch berichtet.

   
  Kranzniederlegung am Gedenkstein an der Plattenburg/Perleberg
Im stillen Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewalt trafen sich am Volkstrauertag 2019 Heimatfreunde aus der Prignitz am Gedenkstein an der Plattenburg. Helmut Kahl berichtet.


   
  Enthüllung zweier Gedenksteine im Lapidarium in Meseritz
Mit der Enthüllung zweier Gedenktafeln in polnischer und deutscher Sprache am 2. Juli 2019 ist das Lapidarium in Meseritz/Miedzyrzecz vollendet - nicht nur für Ahnenforscher interessant ist die vollständige Auflistung der Namen und Lebensdaten, der zum großen Teil vom ehem. ev. Friedhof stammenden 94 Grabplatten und - steine.

     
  Suchmeldungen und Bitten um Hilfe
z.B. bei Recherchen und Dokumentationen oder Suche nach Augenzeugenberichten und Fotos, sowie Hilfe bei Identifizierung von Personen auf historischen Aufnahmen. Beachten Sie dazu auch unser Gästebuch bzw. das Gästebuch mit historisch-genealogischen Anfragen.

   
  Das 10. große Treffen der Heimatkreise
Meseritz und Birnbaum

Erfreulicherweise mit mehr Teilnehmern als ursprünglich erwartet in neuer Location, dem Hotel Stadt Magdeburg in Perleberg. Dr. Martin Sprungala berichtet.

   
  Lokomotivparade in Meseritz
Eisenbahnliebhaber Dirk Schwenke war am 23. Juni 2019 in Meseritz zum Besuch der 6. Lokomotivparade. Großen Anklang fanden die Sonderfahrten, Lok-Führerstandbesuche, die Parade am Bahnsteig und das Food Festival sowie der Kunsthandelsmarkt.

   
  12. Jahrestag der Gedenksteinweihe in Hoffmannstal / Rybojady
Zum Gedenken an die deutschen Toten von Rybojadel/ Hoffmannstal wurde am 2. Juni 2019 der 12. Jahrestag der Gedenksteinweihe auf dem kath. Friedhof begangen. Ein Bericht von Johanna Hüttner.

   
  Paderborn – Luckenwalde – Meseritz – und zurück
A. F. v. Mollard berichtet hier ausführlich über einen kurzen Trip im Juli 2019 auf Einladung der Kreisverwaltung Paderborn nach Luckenwalde, Kreis Teltow-Fläming - eine Partnergemeinde Paderborns südlich von Berlin. Dabei durfte auch ein Abstecher nach Polen nicht fehlen.


     
  Das Geheimnis von Hohenlübbichow/Lubichow Gorny
Albrecht Fischer von Mollard über eine aus dem Internet-Gästebuch gestellte Anfrage und eine multinationale Kooperation zur Klärung der Frage: Woher stammen die Wandmalereien an der Mauer im Gutshof in Hohenlübbichow?

     
  Stumme Zeugnisse der Vergangenheit
Wenn man die alte Heimat den Kreis Meseritz/ Miêdzyrzecz, besucht und die Augen offenhält, entdeckt man immer noch Zeugnisse der deutschen Vergangenheit z. B. Friedhöfe bzw. Grabsteine. Von Wanda Gladisch.

     
  Eine Reise nach Hochwalde
Zehn Jahre hat es gedauert, bis die Redaktion ein Bericht über eine Reise nach Hochwalde 2009 von Aennchen Paech erreichte. Detailreich und liebevoll aufgeschrieben.
     
  Friedhöfe der Kreise Meseritz und Birnbaum als Orte der Erinnerung und Versöhnung
Auf Einladung des Vereins Freunde der Martin-Opitz-Bibliothek fand am 27. September 2018 in Herne eine Vortragsveranstaltung zu obigem Thema mit Dr. Malgorzata Czabanska-Rosada aus Posen/Poznan statt. Albrecht Fischer von Mollard berichtet.

Zu diesem Bericht wurde nach Erscheinen des HGr Nr. 227 (Dez. 2018) zwei Berichtigungen von Heimatfreunden übermittelt. Diese wurden dem Artikel nachträglich hinzugefügt.

     
  Aufräumarbeiten auf dem ehemaligen evangelischen Friedhof in Tirschtiegel
Auf Initiative von Prof. Dr. Marceli Tureczek, Historiker an der Universität Grünberg/Zielona Góra, räumten im April 2019 Mitglieder des Geschichtsvereins des Meseritzer Ländchens einen Teil des ehemaligen ev. Friedhofs in Tirschtiegel auf. Der HKr Meseritz dankt allen Helfern für diese Aktion.

     
  Totengedenken vor dem Kreishaus in Paderborn
Stellvertretend für den Heimatkreis Meseritz und die Heimatkreisgemeinschaft Birnbaum sowie für den Heimatkreis Schwerin an der Warthe legte Joachim Gladisch im Herbst/Winter 2018 eine bepflanzte Blumenschale mit den Schleifen der genannten Heimatkreise bei dem Gedenkstein vor dem Hauptgebäude des Kreises Paderborn nieder.

     
  Gedenken am Volkstrauertag in der Prignitz
Mit einer Gedenkstunde und Kranzniederlegung in Plattenburg haben ehemalige Mitglieder des BdV Perleberg sowie Heimatfreunde des Heimatkreises Meseritz e.V. am Volkstrauertag 2018 der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

     
  ZUM GEBURTSTAG
Tomasz Czabanski
Unser Freund und Direktor des polnischen Vereins POMOST feierte in seiner Geburts- und Heimatstadt Posen/Posznan seinen 60. Geburtstag.

Aribert Heinrich
Der langjährige Schatzmeister unseres Heimatkreises Aribert Heinrich wurde 90 Jahre alt.

     
  Das Dremel Kreuz
Joachim Gladisch berichtet über die 2017 begonnene Restaurierung des witterungs- und altersbedingten stark angegriffenen Wegkreuzes bei Scharzig/Szarcz, welche in 2018 mit der Wiederaufstellung erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

     
  Neuweihe der Gedenkstätte auf dem ehemaligen ev. Friedhof in Tirschtiegel/ Trzciel
A. Fischer v. Mollard berichtete im Herbst 2017 über die Beschädigung des Gedenkkreuz auf dem ehem. ev. Friedhof und war jetzt zur Neuweihe der Gedenkstätte im Juni 2018, als krönender Abschluß der Bemühungen um Restaurierung, zugegen. Mit vollständiger Ansprache des 1. Vors. des HKr Meseritz während der Zeremonie.

  Gedenkstein in Politzig eingeweiht - Weg der Aussöhnung
Am 7. Juni 2018 wurde auf dem früheren evangelischen Friedhof in Politzig nach längerer Vorbereitung ein Gedenkstein enthüllt. Bereits zu Lebzeiten hatte der ehemalige Vorsitzende des Heimatkreises, Leonhard von Kalckreuth, dieses Vorhaben unterstützt - die Inschrift erinnert an den ehemaligen deutschen Friedhof (1633–1945). Helmut Kahl berichtet.

   
  Bundeskulturtagung der Landsmannschaft Weichsel-Warthe
Die diesjährige Bundeskulturtagung der Landsmannschaft Weichsel-Warthe in Fulda stand unter dem Motto „Der 1. Weltkrieg und die Folgen für die deutschen Siedlungsgebiete in Polen“.
Von Dr. Martin Sprungala.

   
  Heimatkreistreffen in Paderborn
vom 5. bis 6. Mai 2018

Das 8. große Treffen der Heimatkreise, Meseritz, Birnbaum und Schwerin/Warthe
Dr. Martin Sprungala berichtet.

Grußwort des Stellvertretenden Landrats von Paderborn Wolfgang Weigel

Bericht über die Arbeit von Pomost
von Tomasz Czabanski

Das Windhundprinzip
Vorstand und Beirat des HKr Meseritz haben sich entschlossen, die gelben Ortsnamentischschilder aus Metall, die jahrtzehntelang für die Heimattreffen ein wichtiges Organisationsmittel darstellten, den Mitgliedern, Freunden und Förderern des HKr Meseritz zum Festpreis von 25,- € (inkl. Verpackung und Versand) anzubieten. HIer gilt: Sofort zugreifen!

     
  Wird die Arbeit der ostdeutschen Heimatorganisationen noch gebraucht?
Mit einem Fallbeispiel aus der Genealogie beantwortet Dr. Martin Sprungala diese Frage und berichtet, welch wichtigen Anteil dabei die Heimatorganisationen für das kulturelle Gedächtnis innehaben.

     
  100 Jahre danach - eine Reise nach Meseritz
Lothar Andersch über das Leben seines Vaters Herbert Andersch - geb. 1903 in Berlin und Ausbildung in Meseritz, gest. 1987 in Gerolstein, Eifel. Eine Spurensuche mit vielen Fotos und einer polnischen Textfassung - übersetzt von Emilia Wojczak.
     
  Der rote Adler grüsst auch in Polen
Der Rote Adler ist seit dem 12. Jahrhundert das Wappentier Brandenburgs und findet sich auch in den Siegeln zahlreicher Kommunen. Nach 1990 haben auch rund ein Dutzend westpolnischer Orte, die bis 1945 zur Brandenburger Neumark gehörten, ihre alten Wappen wiederbelebt. Nun aber gibt es in einem Fall Ärger.

     
    Die vergessenen Grenze
Vor 100 Jahren dankte in Deutschland der Kaiser ab und Polen erlangte seine staatliche Unabhängigkeit wieder. Damals entstand auch eine Grenze, die heute längst vergessen ist. Mit ihr beschäftigt sich ein brandenburgisch-polnisches Projekt.

     
  Ferienadressen in der alten Heimat
Helmut Kahl und die Redaktion HEIMATGRUSS stellen hier eine Auswahl an Übernachtungsadressen für die nächsten Ferien - wer weitere Tipps für die Region hat, möge diese an die Redaktion weiterleiten.

     
  GEDENKEN AN LEONHARD VON KALCKREUTH

Trauerfeierlichkeiten für Leonhard von Kalckreuth am 13. und 14. Nov. 2017 in Polen
Der Vorsitzende des Heimatkreis Meseritz e.V. und der Heimatkreisgemeinschaft Birnbaum Leonhard von Kalckreuth verstarb am 14. Juli 2017 in Bonn. Begleitet von zahlreichen Trauer- und Gedenkveranstaltungen wurde die Urne auf Wunsch von L. v. Kalckreuth am 14. Okt. 2017 in Betsche/Pszczew unter großer Anteilnahme beigesetzt. Ein Bericht von A. Fischer von Mollard.

Wortbeiträge bei den Gedenk- und Trauerfeierlichkeiten
Von Dr. W. Kessler und A. Fischer v. Mollard.

Die Brückenbauer der Versöhnung gehen fort ...
Erschienen in der Meseritzer Kreiszeitung (Monatszeitschrift für den Kreis Miêdzyrzecz) im November 2017. Von Andrzej Kirmiel, Direktor des Museums in Meseritz.

     
  Strategiesitzung in Troisdorf
Am 23. Sept. 2017 fand in Troisdorf-Spich eine Strategiesitzung des Vorstands und Beirats des Heimatkreises Meseritz statt, um über die Zukunft des Vereins zu beraten sowie einen neuen Vorsitzenden, Vorstandsmitglieder und Beiräte zu wählen.

Siehe auch: Die neuen Beiratsmitglieder stellen sich vor

     
  Traurige Entwürdigung der Gedenkstätte in Tirschtiegel/Trzciel
A. Fischer v. Mollard über die Beschädigung des Gedenkkreuz auf dem ehem. ev. Friedhof und seine Bemühungen, unterstützt von Tomasz Czabanski (POMOST), dieses durch die Stadt restaurieren zu lassen.

     
  Kranzniederlegung vor dem Kreishaus Paderborn
Am Volkstrauertag, dem 19. November 2017 wurde im Kreise einiger Heimatfreunde eine alte Tradition wiederbelebt und ein Gesteck vor dem Gedenkstein für die Toten der Heimatkreise Meseritz, Schwerin/Warthe und der Heimatkreisgemeinschaft Birnbaum niedergelegt.

   
  Treffen der Heimatfreunde aus Birnbaum und Meseritz
Dr. Martin Sprungala berichtet über das 9. Treffen der Heimatkreise am 19. und 20. Mai 2017 in Perleberg in der Prignitz.

   
  Heimatarchiv an die Martin-Opitz-Bibliothek in Herne übergeben
Am 30. Juni 2017 wurde durch die Direktorin des Kreismuseums Wewelsburg, Kirsten John-Stucke den in der Bibliothek des Kreismuseums aufbewahrten Teil des Heimatarchivs an den Direktor der Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek, Dr. Hans-Jakob Tebarth, übergeben. Albrecht Fischer v. Mollard war als Vertreter des Heimatkreises dabei.

   
  Eine Modelleisenbahn für Nipter
Nikolaus Reetz über die Schenkung seiner Modelleisenbahn an Jerzy Nowiak in Nipter, der auf seinem großen Grundstück auch eine Garteneisenbahn betreibt.

   
  GEDENKEN AN

Schwester Brigitte Baller
Am 17. Juni 2020 verstarb in Eisenach im Alter von 90 Jahren das langjährige Beiratsmitglied des HKr Meseritz.

Ulrich Radomski
Am 25. Januar 2020 verstarb in Potsdam im Alter von 88 Jahren das Beiratsmitglied und stellvertretender Vorsitzender des HKr Meseritz e.V. aus Meseritz.

Pastor Dr. Johannes Launhardt
Kurz vor der Vollendung seines 90. Lebensjahres, verstarb das langjährige Mitglied und Freund der vereinigten Heimatkreise Meseritz/Birnbaum am 31. Juli 2019.

Joachim Schmidt
Am 21. April 2017 starb in Troisdorf im Alter von 84 Jahren Joachim Schmidt, ältester Sohn des Obermüllers Ernst Schmidt aus Tirschtiegel. Er war jahrelang engagierter Mitarbeiter des Heimatgrusses.

Gretel Lehmann geb. Zimmermann
Am 27. Januar 2017 verstarb in Düsseldorf unsere Margarete „Gretel“ Lehmann im Alter von 89 Jahren.

Irmgard Gotzmann geb. Fietz
Unsere Heimatfreundin Irmgard Gotzmann geb. Fietz ist am 28. August 2016 im Alter von 79 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben.

Eitel Krüger
Der ehemalige 1. Vorsitzende des Heimatkreis Meseritz (1983-1991), ist am 25. Oktober 2015 verstorben.

Gerhard Schwarz
Heimatfreund Gerhard Schwarz, der langjährige Vorsitzende des Nachbar-Heimatkreises Schwerin, ist am 5. August 2015 gestorben.


     
  Studenten aus Landsberg a. d. Warthe und Kiel in Meseritz
Am 27.05.17 fand zum vierten Mal das wissenschaftliche Treffen von Germanistikstudenten der Jakob von Paradies-Akademie in Gorzow Wielkopolski (Landsberg a.d.W.) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt – das Thema lautete „Grenzräume - Kulturlandschaft als Lernort am Beispiel des deutsch-polnischen Grenzgebietes Ziemia Lubuska/Neumark“. Prof. Dr. Malgorzata Czabanska-Rosada berichtet.

     
  Ein Bollerwagen kehrt zurück
L. v. Kalckreuth über die Geschichte des Bollerwagens von Heimatfreundin Erika Grunwald aus Berlin, der jetzt als Exponat in die Daueraustellung des Museums Meseritz Aufnahme gefunden hat.

   
  200 Jahre Kreis Paderborn
Zu der Feier im Großen Sitzungssaal des Kreishauses in Paderborn waren auch Mitglieder des Heimatkreises eingeladen – Albrecht Fischer v. Mollard berichtet.

     
  Gedenken am Volkstrauertag in der Prignitz
Mit einer Gedenkstunde und Kranzniederlegung in Plattenburg haben ehemalige Mitglieder des BdV Perleberg sowie Heimatfreunde des Heimatkreises Meseritz e.V. am Volkstrauertag 2016 der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

     
  Der Tirschtiegeler Gedenkstein wurde erneuert
Auf Initiative von Gretel Lehmann wurde im Sommer 2016 der Gedenkstein auf dem evangelischen Friedhof in Tirschtiegel 14 Jahre nach seiner Einweihung erneuert.

     
  Gedenkfeier auf der Kriegsgräberstätte Neumark / Stare Czarnowo
Albrecht Fischer v. Mollard besuchte am 22. Oktober 2016 eine Gedenkveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VdK) anläßlich des 10. Jahrestages der Einweihung der großen deutschen Kriegsgräberstätte südlich von Stettin/ Szczecin.

     
  14. Konferenz des Geschichtsverein des Meseritzer Ländchens
Am 10. Juni 2016 fand in der Stadtbibliothek in Tirschtiegel die 14. Konferenz des Geschichtsvereins des Meseritzer Ländchens statt. Wiolette Fabian berichtet.

  Kajaktour auf der Obra
Joachim Gladisch über eine sommerliche Kanutour der Heimatfreunde über die naturbelassene Obra im Abschnitt Politzig bis Richtung Solben/Obrawalde.

     
    Polnisch-deutsche Geschichtskonferenz
Im Februar 2016 fand in Posen eine polnisch-deutsche Konferenz statt unter dem Thema: »Die Erde verbirgt noch viele Knochen. Die vergessenen Erinnerungslandschaften - protestantische Friedhöfe in Großpolen nach 1945«. Bischof Dr. Johannes Launhardt nahm daran teil.

     
  Das jüdische Erbe in Polen
In Meseritz ist die ehemalige Synagoge heute ein chinesischer Supermarkt. Johanna Herzing über die Hintergründe.

     
  Weihnachtliche Spendenaktion
Ein mit Geschenken und dringend benötigtem medizinischen Gerät gefüllter Transporter setzte sich Dezember 2015 nach Polen in Bewegung. Wilfred Redlich war als Initiator der Spendenaktion dabei.

     
  Gedenken an die Opfer von Krieg und Vertreibung
Am Volkstrauertag 2015 kamen zahlreiche Heimatfreunde aus der Prignitz sowie ehemalige Mitglieder des BdV Perleberg zum Gedenkstein an der Plattenburg, um den Opfern der Kriege des letzten Jahrhunderts zu gedenken.

     
  65 Jahre Landsmannschaft Berlin-Mark Brandenburg, Landesverband Berlin/Brandenburg
Mit einer Festveranstaltung im Ratskeller des Rathauses Berlin-Charlottenburg hat der Landesverband das 65jährige Bestehen der Landsmannschaft am 17. Oktober 2015 feierlich gewürdigt. Dietrich Radomski berichtet.
     
  Spurensuche - die Schriftstellerin Inge Deutschkron besucht Pszczew / Betsche
Wanda Strozczynska über den Besuch der mittlerweile 92-jährigen Schriftstellerin, Journalistin und Stiftungsgründerin Inge Deutschkron in Pszczew / Betsche - dem Geburtsort ihres Vaters Martin Deutschkron.
  Bericht über Meseritz im ZDF
Anläßlich eines Berichtes von Matthias Fornoff im zweiten Teil der Dokumentation „Schwarzes Meer und weiße Nächte“ über Übungen paramilitärischer Freiwilligenorganisationen in Meseritz 2015 beschreibt Dr. Martin Sprungala die historischen Hintergründe.
     
  Paderborner Delegation zu Besuch in Meseritz
Ehemal. Kreistagsabgeordnete und Mitglieder des Fördervereins Wewelsburg besuchten im Rahmen von diversen Partnerschaftstreffen auch Meseritz. Vertreter des Heimatkreises und des Museums Meseritz waren dabei.

     
  Dt.-Poln. Schüleraustausch
Auf Initiative von Heimatfreund W. Redlich sind Schüler und Schülerinnen einer poln. Grundschule seit 8 Jahren gern gesehene Gäste der Lessing Grundschule in Falkensee/Potsdam – und umgekehrt .

     
  Buchpräsentation im Museum Meseritz
Der Direktor des Mueums Meseritz hat mit Unterstützung des HKr eine neue Geschichte von Stadt und »Land« Meseritz vorgestellt. Dr. Martin Sprungala war bei der Präsentation des Buches am 12.3.2015 im Museum zugegen.

Rezension: Stadt und »Land« Meseritz
Dr. Wolfgang Kessler, ehemaliger Direktor der Martin-Opitz-Bibliothek und Fachmann für die Literatur der dt.-poln. Geschichte, bespricht das oben erwähnte Buch hier ausführlicher.

     
  Gedenkstein für die Opfer von Flucht und Vertreibung in Linstow
In einer feierlichen Zeremonie wurde im brandenburgischen Linstow am 17.5.2015 ein Gedenkstein für die vor 100 Jahre stattgefundene Deportation der Wolhyniendeutschen enthüllt. Vertreter des Heimatkreises waren zugegen.

  Umrechnungsfalle am Geldautomaten
Wer in ein Land reist, in dem der Euro nicht Zahlungsmittel ist, hat am Geldautomaten oft die Wahl: Soll der Betrag in Euro vom eigenen Konto abgebucht werden oder in der Landeswährung? Was zunächst eher unwesentlich erscheint, kann den Unkundigen teuer zu stehen kommen – wird man hier „abgezockt“?

     
  Einwohnerlisten von Dürrlettel
Heike Zander bat im Dezember 2014 um Mithilfe zur Vervollständigung der Einwohnerliste von Dürrlettel Stand 1945. Der Aufruf hat eine große Resonanz und viele Hinweise hervorgebracht - dennoch sind einige Fragen offengeblieben, zu deren Beantwortung Ihre Mithilfe benötigt wird:

Einwohnerlisten von Dürrlettel (weitere Fragen – Juni 2015)

     
  Die Geschichte der Flüchtlinge in Hessen
Ein Aufruf des Staatsarchivs in Darmstadt welches Zeitzeugen sucht, die bereit wären ihre ganz eigene Geschichte aufzuschreiben: die der Vertreibung und des Neuanfangs in Hessen oder umgekehrt die der Hessen, welche die Flüchtlinge aufnahmen.

     
  Das Kriegerdenkmal von Kalau/Kalawa
Anfang Februar 2015 wandte sich Jerzy Rozdzanski, Direktor des „Grenzgebiet-Regionalmuseums Festung Oder-Warthe-Bogen” brieflich an den Heimatkreis mit der Bitte um Vorlagen für die Wiederherstellung des mutmaßlich, bei Erdarbeiten entdeckten ehemaligen Kriegerdenkmals von Kalau.

     
  Deutsche Züge fahren wieder bis Posen
Seit August 2014 gibt es sie wieder, die Direktverbindungen mit Triebwagen der Deutschen Bahn zwischen Frankfurt / Oder und Posen. Rainer Claaßen berichtet.

     
  Familienforschung in den Kreisen Meseritz und Birnbaum
Helmut Kahl stellt ein neues Übersichtsverzeichnis über Bestände an Kirchenbüchern und Standesamtsregistern der ehemaligen brandenburgischen Kreise jenseits von Oder und Neiße vor.
Der Großpolnische Verein für Familienforschung „Gniazdo“ hat die Indexierung der eingescannten Kirchenbücher übernommen -
wir zeigen die Online-Datenbank.

     
  Wahl des Vorstandes der Landsmannschaft Berlin - Mark Brandenburg
Am 14. Oktober 2014 fand in Fürstenwalde eine außerordentliche Bundesversammlung der Landsmannschaft statt, auf der der Vorstand von den Delegierten der Landesverbände und beteiligten Heimatkreise neu gewählt wurde. Als Gast nahm Leonhard v. Kalckreuth teil.
     
  Internationales Jugendtreffen 2014 in Strzyzewo/Strese bei Zbaszyn/Bentschen
An dem ersten August-Wochenende 2014 fand in Strzyzewo / Strese eine Picknick-Olympiade statt – mit internationaler Sportler-Beteiligung. Renate Braband war dabei.

     
  POMOST - Maksimilian Frackowiak
Über die vielfältigen Tätigkeitsfelder des Posener Archäologen.

     
  Evangelischer Gottesdienst in deutscher Sprache in Wroclaw/Breslau
Die Breslauer Christophorikirche ist zur Zeit die einzige deutschsprachige Kirche in Polen, welche seit 1958 einen sonntäglichen Gottesdienst in dt. Sprache abhält.

     
  Polenfahrt im Goldenen Oktober
Dr. Martin Sprungala berichtet hier über seine Reiseeindrücke einer Polenfahrt im Oktober 2014.

     
  Feierliche Eröffnung der Ausstellung
Im Angesicht des Todes – Sargporträts
aus Miedzyrzecz / Meseritz

Unter Teilnahme des HKr Meseritz wurde am 16.5.2014 im Burgsaal der Wewelsburg in Paderborn eine Ausstellung von Sargporträts mit Exponaten aus dem Museum Meseritz eröffnet. Dr. Martin Sprungala berichtet.

     
  3. Seminar der Stiftung für deutsch - polnische
Nachbarschaft in Pszczew / Betsche

Brunhilde Fischer v. Mollard über die Fortsetzung der erfolgreichen Seminarreihe in Betsche/Psczew am 25.7.2014.

     
  Tirschtiegel - eine Stadt mit dt. und poln. Geschichte
H. Kahl über eine Veranstaltung des Vereins der Freunde von Tirschtiegel am 6. Juni 2014 und A. Chmielewski über eine gleichzeitig stattfindende Ausstellungseröffnung mit alten Ansichten der Stadt.

     
  Laudatio für den Kulturpreisträger 2014
Bischof Dr. Johannes Launhardt

Bei ihrem 13. Bundestreffen in Münster stiftete die Landsmannschaft Weichsel-Warthe ihren Kulturpreis für verdiente Mitarbeiter und Kulturschaffende aus dem Raum von Weichsel-Warthe. Dr. Martin Sprungala über Leben und Werk des Preisträgers 2014.

     
  Ostdeutscher Kulturtag in Berlin
Zum 4. Mal fand der Ostdeutsche Kulturtag im Rathaus in Berlin-Schöneberg am 16.11.2013 wieder statt. Ein Bericht von Dietrich Radomski.

     
  Gedenktafeleinweihung an der Kirche in Miedzichowo / Kupferhammer
Nach einer Vorbereitungsphase von über 3 Jahren ging auf Initiative von Wilfred Redlich im November 2013 für ihn ein besonderer Wunsch in Erfüllung: Ein Gedenkstein mit Tafel vor der Kirche in Miedzichowo/Kupferhammer im Gedenken an die ehemalige evangelische Kirchengemeinde.
     
  Trauergedenken an das Massaker im Januar 1945 in Brätz
Eine besondere Trauerfeier: Auf Initiative des Brätzer Pfarrers Pawel Bryk wurde unter reger Anteilnahme und Mitorganisation der Bevölkerung und vielen dt. Gästen/Heimatfreunden sowie ehemaligen Brätzern die Beisetzung der sterblichen Überreste der Opfer eines Massakers gemeinsam durchgeführt.

Waltraud Rieß führt zudem weitere Gedanken zum Thema Versöhnung über den Gräbern aus: Gedenkkreuz zum Massengrab in Brätz
     
  Familienforschung in den Kreisen Meseritz und Birnbaum
Helmut Kahl mit wertvollen Hinweisen und Tipps zur Familienforschung vor Ort als auch im Internet.

     
  Verlustlisten des Ersten Weltkrieges
Am 100. Jahrestages des Kriegsbeginns ist die Indexierung der Verlustlisten des 1. Weltkrieges als Crowdsource-Projekt durch den Verein für Computergenealogie e. V. fertig gestellt worden. Damit steht jetzt eine weitere wichtige Quelle für Personengeschichtsforschung zur Verfügung.

     
  Gedenktafeleinweihung an der ehemaligen evangelischen Kirche in der Birnbaumer Lindenstadt
Seit langem war es dem HKr. Meseritz ein Anliegen, daß an der ehemaligen ev. Kirche in der Birnbaumer Lindenstadt an die Bewohner und Besucher der Kirche von einst erinnert wird. Dieser Text zur Einweihung der Gedenktafel im August 2013 von Dr. Martin Sprungala beinhaltet auch die Predigt von Bischof D. J. Launhardt und die Grußworte des Vorsitzenden des HKr. L. v. Kalckreuth in deutscher und polnischer Sprache.
     
  Neue Website der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung
In deutscher und engl. Sprache kann man sich jetzt über die Arbeit der kontrovers diskutierten Bundesstiftung ausführlich und nach neuesten techn. Standards informieren.

     
  2. Seminar der Stiftung für deutsch - polnische
Nachbarschaft in Pszczew / Betsche

Bereits im Sept. 2012 fand ein erstes Seminar in dem ehemaligen Gut Hiller-Gärtringen statt – im Aug. 2013 gab es unter reger Anteilnahme des Heimatkreises eine Fortsetzung. Dr. Martin Sprungala berichtet.

     
  Neueinweihung des ehem. evang. Waldfriedhof in Bialokosch
Im Juni 2013 wurde mit einem Festakt und einem Gottesdienst in der ehem. evang. Kirche von Pinne der Waldfriedhof neu eingeweiht; zahlreiche Mitglieder der Familie zu Massenbach liegen hier begraben. Dr. M. Sprungala berichtet und beschreibt auch die Geschichte derer zu Massenbach im Posener Land.
     
  Gedenksteineinweihung in Lutol Suchy / Dürrlettel
Dr. Bärbel Voigt aus Berlin bat im Jahr 2012 bereits herzlichst um Spenden für die Gestaltung und Aufstellung eines zweisprachigen Gedenksteins – die für Juni 2013 geplante Einweihung fand unter großer Anteilnahme statt. Dieser Text zur Einweihung von B. Voigt beinhaltet auch die Predigt von Bischof D. J. Launhardt und die Grußworte des Vorsitzenden des HKr. L. v. Kalckreuth und A. Fischer v. Mollard.
     
  Obrawalde im Wandel
Norbert Tarsten hinterfragt kritisch das heutige Selbstverständnis und die Präsentation der Geschichte der ehem. staatl. Heil- und Nervenanstalt Obrawalde bei Meseritz.

     
  Int. Konferenz „Polen und Deutsche in Europa“
Auf dieser Konferenz in Kiel vom 25.- 26.10.2012 wurden die Ergebnisse von Forschungen zu historischen und aktuellen Themengebieten des deutsch-polnischen Verhältnisses präsentiert.

     
  Gedenken an die Opfer des Krieges – Versöhnung über den Gräbern
Helmut Kahl über eine Kranzniederlegung am Gedenkstein des Bundes der Vertriebenen (BdV) an der Plattenburg im Landkreis Prignitz am Volkstrauertag.
     
Holzkirche Kuschten   Steht die älteste Holzkirche Polens in Kosieczyn / Kuschten, Kreis Meseritz?
Nach Renovierungsmassnahmen wurde bei wissenschaftlichen Untersuchungen festgestellt, dass das Holz der Kirche sehr viel älter als bislang angenommen ist und auch der Turm (bislang geschätzt 17. o. 18 Jh.) von 1431 datiert. Edeltraud Neitzel-Goschin berichtet.

     
Kriegerdenkmal Kulkau   Wiedereinweihung des Kulkauer Denkmals
Gewidmet den 13 Gefallenen des 1. Weltkrieges aus Kulkau bei Meseritz wurde am 10. Juni 2012 mit einer Feldmesse das Denkmal feierlich eingeweiht. Andrzej Kirmiel, Direktor des Meseritzer Museums, war dabei.

     
  9. Internationales Seminar Deutschland – Polen 2012
Vom 18. bis 21. April 2012 trafen sich 30 interessierte Senioren aus Polen und Deutschland in Wolsztyn / Wollstein auf Einladung der Konrad-Adenauer Stiftung, BW Potsdam zum 9. Seminar: „Senioren als aktive Mitgestalter in Europa“. Wilfred Redlich berichtet.

     
Die neue Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg  Kirsten John-Stucke   Feierliche Eröffnung der Ausstellung »Deutsche und andere Bewohner von Meseritz«
Ein Bericht von Dr. Martin Sprungala über die Feierlichkeiten im Museum Meseritz am 24.02.2012 anläßlich der Eröffnung der in Zusammenarbeit mit dem Heimatkreis Meseritz neu enstandenen Dauerausstellung.

Vollständige Ansprache von L. v. Kalckreuth in dt. und poln. Sprache

Bericht der Deutschen Welle im poln.-sprachigen Internet.

   
Die neue Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg  Kirsten John-Stucke   Die neue Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg Kirsten John-Stucke
Seit Juli 2011 ist Kirsten John-Stucke die neue Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg und damit die Nachfolgerin von Wulff E. Brebeck, der 2011 nach schwerer Krankheit verstorben war. Zuvor hatte sie ihm bereits seit über zehn Jahren als Stellvertreterin zur Seite gestanden.

   
Autobahn Berlin – Warschau   »Treffen mit der Geschichte. Pszczew–Betsche«
Das neue polnische Album über Betsche »Spotkania z historia. Treffen mit der Geschichte. Pszczew–Betsche« ist schön bebildert und mit Dokumenten und Quellen aus der Vergangenheit angereichert.
Dr. Martin Sprungala hat sich das von dem poln. Regionalhistoriker Robert Piotrowski verfasste Werk (s. a. „Treffen mit der Geschichte - Tirschtiegel”) genauer angesehen.

   
Wojwodschaft Lubiski - Verborgenen Schätze?   Das Bobelwitzer Kriegerdenkmal
Maksymilian Frackowiak über die Geschichte und Wiederauffindung des Bobelwitzer Kriegerdenkmals zur Erinnerung an die deutschen Gefallenen des 1. Weltkriegs. In Bälde werden die Überreste im Meseritzer Museumspark ausgestellt werden.

     
Wojwodschaft Lubiski - Verborgenen Schätze?   Gibt es im Lebuser Land verborgene Schätze?
Stimmt es, daß das legendäre Bernsteinzimmer in den Gängen der Festungsanlagen des Oder-Warthe- Bogens bei Blesen versteckt wurde?
Woher stammt die ungewöhnliche Gemme im Museum Meseritz? Darius Brozek (Gazeta Lubuska) gibt Antworten auf diese und andere Fragen.

     
Autobahn Berlin – Warschau   Autobahn Berlin – Warschau
Am 30. Dezember 2011 wurde der bisher noch fehlende Streckenabschnitt von der deutsch-polnischen Grenze bei Swiecko nach Nowy Tomysl/ Neutomischel dem Verkehr übergeben. Für die Fahrt von Berlin in das 260 Kilometer entfernte Poznan benötigt man jetzt nur noch gut 2 Stunden.

     
Zulassung von 3 neuen deutschen Dieseltriebwagen für das polnische Streckennetz   Neuer Regionalzug von Berlin nach Meseritz
Tobias Pohlmann über die Zulassung von 3 neuen deutschen Dieseltriebwagen für das polnische Streckennetz.

     
Jubiläumsfestival und Fest der Spargelernte in Tirschtiegel / Trzciel   Jubiläumsfestival und Fest der Spargelernte in Tirschtiegel / Trzciel
Die Bürgermeisterin und das Kultur- und Sportzentrum in Trzciel hatten am 11. und 12. Juni 2011 zum fünfzehnten Jahrestag des Liederfestivals und zum Fest der Spargelernte in das Stadion der Stadt eingeladen. Von Helmut Kahl.

     
  Neues Buch auf historischer Konferenz in Trzciel vorgestellt
Auf einer historischen Konferenz am 10. Juni 2011 in der Turnhalle der Stadt wurde ein neues Buch vorgestellt. Helmut Kahl berichtet und Dr. Martin Sprungala hat sich das von dem poln. Regionalhistoriker Robert Piotrowski verfasste Werk „Treffen mit der Geschichte - Tirschtiegel” genauer angesehen.

     
    Zum Tod von Wulff-Eberhard Brebeck
Vertreter des Heimatkreises nahmen an der Trauerfeier des verstorbenen Leiters des Paderborner Kreismuseums Wewelsburg am 17.06.2011 teil.
     
  Freilichtmuseum Podmokle Male / Posemukel
Manfred Helmig besuchte die einzigartige Sammlung von landwirtschaftlichen Maschinen, Geräten und Bauwerken aus deutscher Zeit.

     
  Unverhoffte Begegnung - Arnold Topp
Dr. Werner Klose über ein unvermutetes Wiedersehen im Nov. 2010 in Köln mit Werken des Künstlers Arnold Topp, welcher als Turn- und Zeichenlehrer 1940 an die Oberschule nach Meseritz kam.

     
  Neuer Ausstellungsort für das Meseritzer Stadtmodell
Bislang ein Hauptexponat unserer ehemaligen Heimatstube im Kreismuseum Wewelsburg des Kreises Paderborn zog das von Alfons Latzke geschaffene Modell im Herbst 2010 in das Meseritzer Museum um. Leonhard v. Kalckreuth über die Hintergründe.

     
  Betsche / Pszczew wurde 750 Jahre alt
Irene Golz über die Feierlichkeiten zum 750jährigen Jubiläum 2010; speziell über den zweitägigen Jahrmarkt mit historischem Umzug im Rahmen der Ablaßfeier in der Maria-Magdalena-Kirche.

     
  Dokumente in Polen aus deutscher Zeit:
das Staatsarchiv in Gorzów/ Landsberg a. d. Warthe

Wer z. B. Urkunden zu Personen, Kirchen sowie Schulen sucht und über besondere historische Ereignisse forscht, findet hier möglicherweise Hilfe. Ein Text von Dr. Dariusz A. Rymar.

     
  Neuigkeiten aus Obergörzig
Ein Bericht von Leonhard v. Kalckreuth über den Stand der Sanierung im August 2009 und die zukünftigen Nutzungspläne der poln. Besitzer von Schloß Obergörzig.
   
  NACHRUF
Prof. Dr. jur. Georg-Christoph v. Unruh
Am 21.06.2009 verstarb unser Heimatfreund Prof. v. Unruh im 96. Lebensjahr.
     
  Meseritz im Wandel der Zeit
Eine interessante Bilderserie von Joachim Schmidt, die den Meseritzer Marktplatz – Ecke Hohe Str. im Verlaufe von 130 Jahren zeigt und kommentiert.
     
  Auswanderung nachgespielt
Die Emigration von ca. 800 Lutheranern aus Klemzig und Umgebung nach Australien vor 170 Jahren wurde in Klemzig Juli 2008 nachgestellt. Leonhard v. Kalckreuth war dabei.
     
  POMOST - Tomasz Czabanski berichtet
über aktuelle Projekte und Vorhaben von POMOST.
     
  Antiquarische Bücher im Angebot!
Der DGV - Deutscher Geschichtsverein des Posener Landes e.V. - mit einer umfangreichen Bücherliste.

   
  Der Wahrheit eine Bresche
Ein Text von Leonhard v. Kalckreuth über eine geschichtlich unzutreffende Darstellung im Vorwort eines 2006 erschienen Bildbandes der Stadt Meseritz.

     
  Auf Schinkels Spuren in den Kreisen Meseritz und Birnbaum
Zum 225. Geburtstag des bedeutenden dt. Architekten Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841) - ein Text von Ulrich Radomski über die Schinkel-Kirchen in den ehemaligen preussischen Provinzen.
     
  Über 60 Jahre Kirchlicher Suchdienst
1945 unmittelbar nach Kriegsende von Caritas und Diakonie gegründet, hat sich der Suchdienst heute zu einem modernen „Einwohnermeldeamt der Ost- und Vertreibungsgebiete“ entwickelt. Gleichzeitig benötigt der Suchdienst aktive Hilfe!
     
  Suchreferat der Liga für Russisch-Deutsche Freundschaft
Eine wichtige Anlaufstelle für alle, die Information über Kriegsgefangenschaft, Verschleppte und Vermißte in Rußland suchen oder die über Lageraufenthalte wichtige Belege brauchen.
  Landkarten der Heimat
Ein besonderes Angebot der Firma Jürgen Schrieb:
Karten in 3 verschiedenen Maßstäben mit Bezug auf Meseritz/Birnbaum jetzt lieferbar.
     
Reisen Sie mit
"POMOST"


Wir laden ein zu
Fahrten nach:
Posen und Umgebung, Breslau, Danzig, Kolberg, Krakau, Ostpreußen
  Wir veranstalten Gruppenreisen und private Ausflüge.
Wir vermitteln Erholungs- und Kuraufenthalte.

Näheres unter:
Tel.: (0048) 61 86 19 - 275
E-mail: stow.pomost@wp.pl
Stowarzyszenie POMOST
ul. Kluszynska 20/26
PL 60-136 P o z n a n